Kinder der Neuen Zeit


Channeling


Lady Amethyst 

 

Ich bin Lady Amethyst. Ich begrüße euch mit den Worten OMAR TA SATT.

Ich bin Mutter vieler Kinder hier und ich bekunde euch als kosmische Mutter meine tiefe Liebe. Denn als du im Universum erschaffen wurdest, war ich es, die bei dir war von Anbeginn der Zeit.

 

Lady Amethyst hat die ehrenvolle Aufgabe über die Kinder der Neuen Zeit hier auf Erden zu sprechen. Besonders über jene Kinder, die schon im fortgeschrittenen Alter sind und oftmals sehr verwirrt sind. Was bedeutet es, ein Kind der Neuen Zeit zu sein?

Kinder, die geboren werden, die wir als Indigokinder oder Kristallkinder oder ganz einfach die Kinder der Neuen Zeit nennen, werden mit 18 Aspekten ausgestattet, genauso wie ihr selbst auch, um in die Dualität zu gehen. Doch der große Unterschied besteht darin, dass diese Kinder von Anfang an die Fähigkeit besitzen, ihre Aspekte miteinander zu verbinden. Manche auserkorene Kinder haben sogar einen 19. Aspekt, den sie dann einsetzen, wenn der Aufstieg sich vollzieht. Da diese Kinder sehr sensitiv sind, wenn sie das Licht und vor allem aber die Energie der Erde erblicken, sind sie meist sehr unruhig und sie haben große Sehnsucht nach Hause zurück zu kehren. Doch die Liebe der Eltern, die Liebe der irdischen Eltern, hält sie davon ab und sie beginnen zu reifen.

 

Viele Kinder inkarnieren gerade in Familien, die noch sehr schlafend sind. Das ist für diese Kinder besonders schwierig, denn sie sind erstmal gekommen, um die Eltern zu erwecken, um den Eltern den Weg zu zeigen in die Bewusstwerdung. Dennoch gibt es auch sehr viele Kinder in dieser Zeit und gerade hier in dieser Familie der golden-blauen-Frequenz, wo die Kinder die Gnade haben, dass die irdischen Eltern spirituell sind und ihre Kinder verstehen. Und sie ein Stück weit so reifen lassen, wie ihre Seele sich das wünscht. Denn die Kinder sie haben, genau einst wie Jesus, die Erinnerung daran verloren warum sie hier sind. Doch spüren sie ganz deutlich, dass etwas anderes in ihnen ist. Und es ist schwierig für diese Kinder damit zurecht zu kommen. 
Wir werden oft gefragt: Was können wir da tun? Und es wurde auch in der Dualität schon sehr heftig darüber gesprochen. Und ich benutze dieses Wort, um euch deutlich zu machen, dass es in der Tat sehr, sehr wichtig ist, den Kindern den Ursprungsnamen zukommen zu lassen und sie auch mit ihrem Ursprungsnamen anzusprechen. Denn dadurch können sich die Aspekte tiefer verbinden und sie kommen immer mehr in den Einklang der Seele mit sich selbst. Manchmal haben irdische Eltern etwas Angst. Manchmal, und ich meine das nicht bewertend, sondern ich spreche wirklich voller Liebe zu euch, sind Eltern etwas eifersüchtig auf die kosmischen Eltern, denn sie denken, dass sie mehr wert sind als die irdischen Eltern. Doch das ist nicht so. Die irdischen Eltern, die ein Kind empfangen und großziehen, sind für das Kind das Wichtigste überhaupt. Und doch, wenn ihr das Bewusstsein habt, dass es so etwas gibt wie die Töne des Ursprungsnamens, warum verwehren manche Eltern ihren Kindern dies? Weil sie damit zeigen wollen, dass sie die Kontrolle besitzen. Dass kein anderer, nicht mal ein göttliches Wesen das Recht hat, dem Kind einen Namen auszusuchen. Und natürlich ist es euch freigestellt. Und auch die irdischen Namen haben ja eine große Bedeutung. Doch ein Kompromiss wäre, dass ihr vielleicht ab und zu eure Kinder mit dem Ursprungsnamen ansprecht. Und ihr werdet sofort merken, ihr werdet es sehen, ihr kennt eure Kinder, wenn ihr in die Augen seht, dass ein Leuchten erscheint. Denn sie wollen ja begreifen, sie wollen spüren was mit ihnen ist.

Besonders dann, wenn die Kinder etwas älter werden und das Alter erreichen wo sie in die Schule gehen, wird es besonders schwierig für diese Kinder. Denn die gesamten Schulsysteme, und ich sage es hier ganz deutlich, sind nicht mehr geeignet für diese Kinder. Ihr müsst einfach verstehen diese Kinder, können sich nicht mehr einfügen in dieses Schulsystem, denn sie spüren ganz tief in ihrer Seele, dass andere Dinge sehr viel wichtiger sind. Sie lassen sich nicht mehr pressen in ein System, wo ihnen vorgeschrieben wird, wie sie zu denken haben. Wo sie bewertet werden in ihren momentanen Leistungen. Das alles macht diesen Kindern so sehr zu schaffen. Es bräuchte ein vollkommen neues Schulsystem für diese Kinder. Wo sie lernen mit ihrem Herzensstrahl, mit ihrem Sinusstrahl, mit ihren Fähigkeiten zu arbeiten. Wo sie lernen und spüren sie dürfen ihre Fähigkeiten ausleben. Eine Schule wo viel Musik gemacht wird, Tanz und Bewegung. Wo kreativ gearbeitet wird. Das wäre das Richtige.

 

Und wenn diese Kinder jugendlich werden und immer noch nicht die Gelegenheit hatten zu erkennen, weil es ihnen keiner gesagt und gezeigt hat mit welcher Besonderheit sie ausgestattet sind, dann werden sie manchmal sogar aggressiv. Viele dieser Jugendlichen greifen zu Drogen. Denn in diesen Drogen finden sie plötzlich Bilder und Zustände, in denen sie merken und spüren, ja das bin ich. Sie können sich dadurch besser fühlen. Und ich spreche mich hier nicht für Drogen aus. Sondern es wäre wünschenswert, dass diese Jugendlichen die Chance bekämen, dies ohne Drogen jeden Tag zu erfahren, dass sie etwas ganz Besonderes sind auf diesem Planeten. Und dass sie eine wichtige Aufgabe haben. Immer noch werden viele Jugendliche gezwungen einen Beruf zu erlernen, der ihnen überhaupt nicht zusagt. Sie werden bewertet nach Noten, nach Wissen, das überhaupt nicht wichtig ist. Sie sollen in eine Schiene gepresst werden und etwas tun von dem sie genau wissen, dass sie es überhaupt nicht möchten. Aber weil sie die Eltern so lieben versuchen sie den Eltern gerecht zu werden.

Und deshalb rufe ich alle Eltern auf: Habt Verständnis für eure Kinder. Selbst, wenn sie manchmal aggressiv sind oder nicht bereit sind sich in ein Schema pressen zu lassen, ja selbst dann, wenn sie mal Drogen genommen haben, habt Verständnis, dass das Eigentliche, das dahinter steht, nichts anderes ist als ein Hilferuf. Ein Hilferuf in dem sie sagen: Mama, Papa, bitte lasst mich sein wie ich bin. Liebt mich wie ich bin. Liebt mich so wie ich gekommen bin, denn ich bin gekommen um einen Weg zu gehen, der für mich bestimmt ist. Auch wenn du diesen Weg, liebe Mama und lieber Papa, nicht verstehen kannst. Ihr werdet sehen, wenn ich das darf erblüht in mir, in meiner Seele ein Leben, das so stark ist. Und dann kann ich werden was ich bin. Und ich werde, wenn der Wechsel des Aufstieges kommt, wissen was zu tun ist. Und ich werde mit euch sein. Und viele Kinder haben mich, Lady Amethyst, gebeten den Eltern zu sagen: Egal, was ich dir auch angetan habe, liebe Mama und lieber Papa, ich liebe dich so sehr. Ich liebe euch beide so sehr. Manchmal kann ich nicht anders. Meine Liebe zu euch ist so tief. Doch muss ich meinen Weg gehen, den ich wähle.

 

Die Schwierigkeit in dieser Zeit ist, dass alle Strukturen zusammenbrechen. Ihr wisst das. Gerade im Moment brechen alle Strukturen zusammen. Und dennoch werden Kinder gezwungen, die Jugendlichen gezwungen etwas zu tun was überhaupt nicht zu ihnen passt. Sie haben ganz andere Vorstellungen. Wenn zum Beispiel ein Jugendlicher sagt, ich möchte Musik machen, ich möchte leben, dann hat das eine tiefe Bedeutung. Er sagt das nicht einfach nur so. Und es ist ein großes Bedürfnis im großen Kollektiv auf der Erde, dass gerade die, die schon erwacht sind, die, die sich spirituell entwickeln, mithelfen, sich zusammen verbinden, um es auch all jenen zu zeigen, die in starren Verhältnissen etwas fast erzwingen wollen bei den Kindern. Es gibt sehr viele bewusste Lehrer auch in dieser Familie, die sehr viel tun für diese Jugendlichen und Kinder. Doch es reicht nicht aus.

Doch Gott segne euch, die ihr versucht eure Kinder in die spirituellen Bahnen zu leiten ohne sie dabei unter Druck zu setzen. Denn auch das fruchtet nicht bei den Kindern der Neuen Zeit. Sie wollen keinen Druck. Dennoch brauchen sie natürlich Grenzen. Aber eine Grenze zu ziehen in der Gesetzmäßigkeit auf dem Planeten, was irdische Eltern auch tun, ist richtig und gut. Doch der Druck dahinter, dem diese Kinder und gerade die Jugendlichen ausgesetzt sind, dieser Druck er muss weichen in dieser Zeit. Denn diese Jugendlichen sind überaus wichtig für den Aufstieg.

 

Und auch die Kinder, die jetzt geboren werden. Diese Kinder werden auf jeden Fall mit einem 19. Aspekt geboren. Und alle sind ausgestattet mit allem was sie brauchen, genauso wie jeder Einzelne von euch auch. Und jedes Kind, genauso wie du selbst, hat von den kosmischen Eltern Töne mitbekommen, den Ursprungsnamen und einen Lebenssatz, der durch alle Inkarnationen euch und auch die Kinder begleitet hat. Lasst ihnen dies zukommen. Denn das speichert die Seele und lässt die Aspekte verbinden. Die Kinder brauchen dies. Sie brauchen eine klare Entscheidung von den Eltern. Genauso wie du eine klare Entscheidung für dich brauchst.

Vielleicht, und glaub mir ich spreche in tiefer Liebe zu dir, hast du lange Zeit gehadert mit vielen Dingen und gezweifelt. Manchmal auch vielleicht an den Botschaften der Geistigen Welt. Doch diese Zeit ist jetzt vorbei. Denn du kannst doch sehen, egal wohin du blickst, woran soll sich der Mensch noch festhalten, wo alles auseinander bricht im Äußeren? Und dann denkt an eure Kinder. Woran sollen sie sich festhalten, wenn nicht daran, dass sie wissen, dass es etwas gibt, das in ihnen ist und ihnen ermöglicht frei zu sein?

Und jedes Kind, das geboren ist, liebt seine irdischen Eltern über alles. Und aus dieser Liebe heraus tun viele Kinder auch für ihre Eltern etwas, obwohl sie in sich spüren, dass es für sie nicht richtig ist. Seid milde, habt Verständnis, denn die Liebe habt ihr sowieso.  Macht euren Kindern die Freude, ihnen die Naturgeister näher zu bringen, das blaue Volk. Erzählt ihnen von den Engeln. Erzählt ihnen von ihren Aspekten ohne sie dabei unter Druck zu setzen. Mache es spielerisch und versuche, wenn es dir möglich ist, dass du deinem Kind gewährst Musik zu hören, zu spielen, zu tanzen und zu singen. Denn auch das fördert diese neuen Kinder der Zeit.

 

Eure Kinder sind gekommen, um ihren Weg zu gehen. Kinder, die durch euch inkarniert haben gehören zur Familie des golden-blauen-Lichtes. Es gibt einen Grund warum sie sich dich als Mutter ausgewählt haben und dich als Vater. Es war eine klare Entscheidung des Kindes durch dich zu inkarnieren. Und wenn du wüsstest wie sehr diese Kinder, wie sehr dein Kind, dich achtet und ehrt, auch wenn es manchmal sich ganz anders darstellt. Ein Band zwischen Mutter und Kind, ein Band zwischen Vater und Kind kann nicht getrennt werden. Es bleibt bestehen für immer.

Die Liebe des Vaters zum Kinde ist kräftigend und stärkend. Die Liebe der Mutter für das Kind ist fürsorglich und tröstend. Denn auch ich bin Mutter. Ich bin eine kosmische Mutter. Doch auch ich liebe meine Kinder. Ich liebe jedes einzelne Licht, das ich erschaffen habe. Und ich sage jedem Kind: Ich liebe dich so wie du bist, weil so wie du bist bist du richtig und gut.

 

Mit diesen Worten möchte sich Lady Amethyst bei allen Eltern bedanken, die sich geöffnet haben für diese Worte und Botschaften. Und Lady Amethyst hat in dieser Klarheit gesprochen, um es euch bewusst zu machen. Dennoch ist diese Klarheit getragen von großer Liebe und Hingabe für euch alle.

 

AN’ANASHA

 

Channeling: Sabine Sangitar Wenig

 

 

 

 (Anm.:  An'Anasha ist die Sprache der ELOHIM und bedeutet Dankbarkeit und erkennt gleichzeitig den Gott in dir an)